Weltverbrauchertag - Wissen wappnet

Zum Weltverbrauchertag am 15. März hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz auf seiner Website das neue Verbraucherportal „Wissen wappnet“ gestartet. Mit Ratgebern, Tipps und weiterführenden Hinweisen informiert das Portal Verbraucherinnen und Verbraucher umfassend über ihre Rechte im Bereich des wirtschaftlichen Verbraucherschutzes. Auch die Honorarberatung wird dort erklärt. Alles Weitere finden Sie hier.

Honorarberaterkongress 2016

Die BundesInitiative war auch in diesem Jahr Kooperationspartner des Honorarberaterkongresses. Am           3. März 2016 fand mit dem Honorarberaterkongress die deutschlandweit wohl größte, übergreifende Veranstaltung zum Thema Honorarberatung statt. Leitthema war die Sicherstellung einer hohen Beratungsqualität. Unsere Initiatoren nahmen als Experten an den Podiumsdiskussionen und Vorträgen teil.

Honorar-Immobiliendarlehensberater kommt

Ab 21.03.2016 benötigen Vermittler und Berater von grundbuchlich abgesicherten Immobiliendarlehen aufgrund europarechtlicher Vorgaben eine Erlaubnis nach §34i Gewerbeordnung. Die BundesInitiative war als fachlicher Experte in das Gesetzgebungsverfahren und haben erheblichen Verbesserungsbedarf angemeldet. Honorarberater können sich als Honorar-Immobiliendarlehensberater zulassen und so zusätzliches Vertrauen bei den Kunden erlangen.

Honorar-Anlageberaterregister der BaFin

Kunden finden zugelassene Honorar-Anlageberater (nach §36c Wertpapierhandelsgesetz) seit 1. August 2014 im öffentlichen Register der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Honorar-Finanzanlagenberaterregister des DIHK

Kunden finden zugelassene Honorar-Finanzanlagenberater (nach §34h Gewerbeordnung) seit 1. August 2014 im öffentlichen Register des DIHK.

Wegweiser Finanzberatung

Kunden finden im "Wegweiser Finanzberatung" die Unterschiede zwischen Honorarberaten, Maklern, Vertretern und Banken anschaulich erläutert. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz unterstützt den Wegweiser als Beitrag zur Verbraucherorientierung.

Honoraranlageberatungsgesetz: Vor- oder Nachteil im Wettbewerb?

Unsere Initiatoren berichten zum aktuellen gesetzlichen Status Quo: Inwiefern ist das neue Honoraranlageberatungsgesetz ein wettbewerblicher Vorteil für den Honoprarberater? Die vollständige fachliche Aufarbeitung finden Sie in der Ausgabe 02-2015 des Magazins "Der Honorarberater" veröffentlicht - und unter nachfolgendem Link.

Neues Honoraranlageberatungsgesetz zum 1. August 2014 in Kraft

Berlin, Juli 2014. Am 1. August 2014 ist das neue Honoraranlageberatungsgesetz (genauer: Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente) in Kraft getreten und schafft damit erstmals in Deutschland ein gesetzlich definiertes und geschütztes Berufsbild für Honorarberater. Die BundesInitiative begrüßt diesen ersten Schritt des Gesetzgebers, sieht aber in zentralen Punkten noch Nachbesserungsbedarf.

Kooperation mit dem Network Financial Planner

Thomas Abel erläutert: "Eine zentrale, allseits akzeptierte Forderung in der Debatte um die Etablierung der Honorarberatung ist die Sicherstellung einer hohen Beraterqualifikation und deren Bewahrung durch fortlaufende Weiterbildung. Dieses Ziel hat sich nicht nur die BundesInitiative, sondern auch der Network Financial Planner Berlin auf die Fahne geschrieben, der in Berlin alljährlich das Financial Planner Forum ausrichtet. Das Berliner Forum gehört nach einer steilen Erfolgsgeschichte mit weit über 300 Teilnehmern inzwischen zu den größten Veranstaltungen dieser Art bundesweit. Kai Drabe ergänzt: "Wir freuen uns sehr über diese Kooperation und die zahlreichen Networking-Möglichkeiten, die sich für unsere Mitglieder hieraus ergeben. So können wir auch die an uns herangetragenen Erfahrungen aggregieren und in die politischen Gremien tragen."

Hand in Hand mit dem Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e. V.

Unsere Initiative stärkt ihr Netzwerk: Der Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e. V. ist ebenfalls in die Expertenkommission des Bundesverbraucherschutzministeriums berufen worden und wir engagieren uns dort gemeinsam für zahlreiche gleichgerichtete Interessen. So unterstützt der Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz  e. V. zum Beispiel auch die Schaffung eines Berufsbildes für den unabhängigen Honorarberater.

BundesInitiative unterstützt Studie der Wirtschaftsuniversität Wien

Die Vienna University of Economics and Business führt am Lehrstuhl von Prof. Dr. Stefan Bogner eine ausführliche Studie durch, die sich mit der Akzeptanz der Provisions- und Honorarberatung befasst. Ziel ist, das Bewusstsein der Anleger für Honorar- und Provisionsberatung zu erheben und zugleich die Einflussfaktoren herauszuarbeiten, welche die Akzeptanz der Honorarberatung bedingen. Die BundesInitiative konnte durch die Mobilisierung zahlreicher Mitglieder zur Teilnahme an der entsprechenden Umfrage ihren Beitrag zum Gelingen der Studie leisten.

Expertenanhörung im Deutschen Bundestag

Berlin. Am Montag, 18. März 2013, hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages eine Expertenanhörung zum Honoraranlageberatungsgesetz (exakt: Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente) durchgeführt.

 

Die BundesInitiative war erneut als fachlicher Experte geladen und hat Ihre Anmerkungen zum Gesetzentwurf (Link Bundestag) eingebracht. Unser zweiter Sprecher Thomas Abel stand den Fraktionen Rede und Antwort zu zahlreichen Detailfragen. Nähere Informationen sind im öffentlichen Sitzungsprotokoll des Finanzausschusses zu finden (Link Bundestag).

Wir setzen uns für die Etablierung der Honorarberatung beim BMELV ein

Berlin, Februar 2011. Am Donnerstag, 24. Februar 2011, hat das nunmehr dritte Fachgespräch der Qualitätsoffensive Verbraucherfinanzen im Bundesverbraucherschutzministerium in Berlin stattgefunden. Die BundesInitiative war erneut als fachlicher Experte in das Gremium geladen und hat sich - vertreten durch unseren Sprecher Ulf Niklas - erneut für die faire Etablierung der Honorarberatung in Deutschland und insbesondere die Schaffung eines gesetzlichen Bezeichnungsschutzes eingesetzt.

Wir machen uns im Deutschen Bundestag für die Honorarberatung stark

Unsere Initiatoren berichten zum aktuellen gesetzlichen Status Quo: Inwiefern ist das neue Honoraranlageberatungsgesetz ein wettbewerblicher Vorteil für den Honoprarberater? Die vollständige fachliche Aufarbeitung finden Sie in der aktuellen Ausgabe 02-2015 des Magazins "Der Honorarberater" veröffentlicht - und unter nachfolgendem Link.

Berlin, Dezember 2010. Am Mittwoch, 1. Dezember 2010, war die BundesInitiative als offizieller Sachverständiger vom Finanzausschuss des Deutschen Bundestages geladen, um im Rahmen einer öffentlichen Anhörung zum Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz zu beraten. In diesem Rahmen konnten wir die Gelegenheit nutzen, uns für die Honorarberatung stark zu machen und insbesondere auf das aus unserer Sicht dringende Erfordernis eines gesetzlichen Bezeichnungsschutzes hinzuweisen.